Die Männer WM 2022 verfolgt auch neben dem Spielfeld grosse Ziele: Die Ausgabe 2022 soll die erste klimaneutrale Unihockey-WM der Geschichte werden. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet swiss unihockey eng mit seinem Nachhaltigkeitspartner myclimate zusammen.

Benchmark WFC 2018

Um eine Ausgangslage zu schaffen und Einsparpotenziale zu erkennen, wurde der CO2-Ausstoss der letzten Männer-WM 2018 in Prag gemessen. Die WM 2018 war die bisher grösste und erfolgreichste Unihockey WM und hat auf zahlreichen Ebenen neue Standards gesetzt. 2022 soll nun der Aspekt der Nachhaltigkeit dazukommen. Mit den Resultaten von 2018 definierten wir gemeinsam mit myclimate unser Nachhaltigkeits-Ziel, das Green Goal: Mit der Wahl nachhaltiger Produkte, effizienter Anreise und den richtigen Partnern soll der CO2-Ausstoss gegenüber 2018 um über 50% auf maximal 3’000 Tonnen reduziert werden. Dieses Ziel ist ambitioniert und ruft nach vielen kreativen, innovativen und coolen Ideen und Lösungen. Im Vordergrund steht also nicht der alleinige Verzicht, sondern der Mindset, mit der Ausgangslage einen Mehrwert zu schaffen. Wir sind überzeugt, dass genau jetzt die Voraussetzungen vorhanden sind, dass wir alle zusammen etwas Grosses erreichen können. Also halten wir es wie immer ganz sportlich: Challenge accepted!

Kreisdiagramm CO2 Reduktion von 56% Prozent

Alle Aktivitäten rund um die WM 2022 können einem vom fünf Bereichen zugeteilt werden. Insbesondere bei der Anreise sowie der Verpflegung können auch unsere Fans einen grossen Beitrag zu einem nachhaltigen und umweltverträglichen Event beisteuern.

Green Goal News

geschlossen